Anfang des Jahrtausends war Vang Vieng ein verträumtes Örtchen umgeben von einer traumhaften Landschaft. Heute zieht es aber wegen dem guten Mix aus schöner Landschaft, tollen Attraktionen, günstigen Unterkünften und Partymöglichkeiten vor allem Backpacker an! In diesem Beitrag zähle ich euch sieben Aktivitäten auf, die es definitiv wert sind dieses Städtchen zu besuchen!

1. Kajak Tour durch den Nam Song

 

Ein Ausflug, der Aussicht mit Bewegung vereint – eine Kajaktour am Nam Song, einen 34 Kilometer langen, laotischen Fluss, der sich auch durch das Städtchen Vang Vieng schlängelt! Diese Aktivität kann man bei Touristenagentouren buchen, die es in der Stadt zu Genüge gibt. Das Paket inkludiert einen Tuk-Tuk-Transfer von Vang Vieng zur Einstiegstelle am Fluss, ein Mittagessen, das unterwegs bei einem schönen Platz verzehrt wird und eine betreute, zehn Kilometer lange Fahrt. Umgeben von zerklüfteten Karstgebirgen und unberührter Natur bannt man sich dann bei der Fahrt seinen Weg durch das Gewässer.

Als ich den Ausflug machte, hatten die Kajakboote etwas Verspätung und daher bekamen wir unser Mittagessen bereits vor Antritt der Fahrt. Die Guides bereiteten ein Mittagessen mitten in der Wildnis zu, welches aus gebratenen Spießen mit Ananas, Fleisch, Tomaten, Gurken und Zwiebeln, Reis – eingewickelt in Bananenblättern, Bananen und Papajas bestand. Das war ausgesprochen lecker! Nach dem Mittagessen starteten wir unsere Tour, die sich zuerst als anstrengender erwies als anfangs gedacht. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich allerdings an die Bewegung und es geht schnell voran.

TIPP: Für alle, die die Aussicht von Fluss genießen wollen, dabei aber entspannen wollen ist die folgende Aktivität sicherlich nicht uninteressant: Bei der Kajaktour kam ich an einem Flussabschnitt vorbei, bei dem man sich sich große, massive Schwimmreifen ausleihen kann. Mit dem Schwimmreifen kann man sich entlang des Flusses hinunter treiben lassen. Bei diesem Abschnitt gibt es auch Bars und Musik, die die Vorbeitreibenden unterhalten!

 

2. Caving in den Kalksteinhöhlen 

Bei der folgenden Aktivität könnt ihr die Kalksteinhöhlen Vang Viengs erkunden. Diesen Ausflug kann man auch wieder bei einer Agentur buchen, die einem auch Tuk-Tuk-Taxis vermittelt, die die Höhlenforscher zu den Höhlen bringen. Dort angekommen bekommt man eine Stirntaschenlampe und einen großen, massiven Schwimmreifen. In der Höhle geht ein Guide voran, der die Gruppe durch die Dunkelheit führt. Damit man sich weiterbewegen kann, sind Schnüre quer durch die Höhle gespannt. An diesen kann man sich selbst weiterziehen.

Für all jene, die ein Problem mit kaltem Wasser haben, ist diese Aktivität eventuell nicht die Richtige, da das Wasser, durch das man sich bewegt, sehr, sehr kalt ist!

 

3. Happy Hour in der Sakura Bar

Da sich Vang Vieng schlechthin als DIE Partystadt Laos´ etabiliert hat, ist ausgehen natürlich Pflicht. Bei eurem Streifzug durch die Bars solltet ihr euch aber ein Lokal auf keinen Fall entgehen lassen: Die Sakura Bar. Das Motto der Bar lautet:”Drink triple. See double. Act single”.  Es herrscht lockere Stimmung, das Personal ist gut drauf und auch ein DJ legt auf. Ein positiver Nebeneffekt ist zudem noch, dass zwischen 20 und 21 Uhr bestimmte Getränke gratis sind! Am Abend ist dieser Ort für junge Leute definitiv ein Highlight! 

 

4. Den besten Burger der Welt essen

Den meiner Meinung nach besten Burger der Welt habe ich tatsächlich in Laos auf der Straße verzehrt. Bis heute weiß ich nicht, ob es an dem großen Hunger lag, den ich hatte, oder an dem Burger selbst. Um dies beurteilen zu können, empfehle ich euch den Burger einfach selbst auszuprobieren. Am Rand einer Straße in Vang Vieng befinden sich Stände, bei denen Frauen Burger und Pancakes ganz frisch und vor den Augen der Konsumenten zubereiten. Der Burger kostet kaum einen Euro und ist den Besuch bei dem Burgerstand an der Straße unbedingt wert. Vorteilhaft ist außerdem, dass man sich als Dessert nach dem Burger gleich einen Pancake genehmigen kann.

 

5. Eine Fahrt mit dem Heißluftballon

90 Dollar kostet eine Fahrt mit dem Heißluftballon.  Die organisierte Fahrt ist vergleichsweise sehr billig. Die Ballonfahrt wird von einer chinesischen Firma angeboten und kann wieder bei diversen Touristenagenturen gebucht werden. Um 5:00 Uhr – vor Sonnenaufgang – wird man von einem Taxi von der Unterkunft abgeholt und zu einem großen Platz gebracht. Dort startet der Heißluftballon bei Sonnenaufgang. Obwohl ich anfangs einige Zweifel bezüglich der Sicherheitsvorkehrungen hatte, verlief die Fahrt problemlos. Nach der Landung wird man wieder von Taxis abgeholt und zu den Unterkünften gebracht – genau pünktlich zum Frühstück.

Fazit: Von meiner Asienreise war dies einer der atemberaubendsten Momente. Der Ausblick von dem Ballon aus war einfach unbeschreiblich schön und ich würde wirklich jedem raten diesen Ausflug zu machen – es zahlt sich wirklich aus!!!

 

6. Zip-Line Park – fliegend über den Urwald

Dieser Park ist ähnlich aufgebaut wie die Kletterparks, die wir auch in Europa kennen. Doch anstatt dass man sich von Hindernis zu Hindernis in schwindelerregender Höhe kämpfen muss, fliegt man ganz gemütlich von einer Station zur nächsten. Doch wie funktioniert das? Am Eingang des Parks muss man ein Klettergeschirr anziehen und bekommt weitere Anweisungen. Daraufhin geht man mit zwei Guides einen Pfad entlang, um zur ersten Zip Line Station zu gelangen. Die Guides hängen jede Person einzeln ein und achten darauf, dass auch wirklich alles mit rechten Dingen zugeht. Nachdem man von den Guides das OK bekommt, lässt man sich einfach fallen und man gleitet über die atemberaubend schöne Landschaft bis hin zur nächsten Zip Line Station. Manchmal muss man auch eine Zeit lang marschieren, um zur nächsten Station zu gelangen.

Fazit: Der Park erinnert mich an einen Kletterpark, der ausschließlich aus Flying Fox Bahnen besteht. Obwohl man sich nicht wirklich körperlich bewegen muss, ist diese Aktivität doch ziemlich anstrengend, da es die kleinen Märsche von Station zu Station bei dem tropischen Wetter in sich haben. Ich finde, dass diese Aktivität trotzdem sehr zu empfehlen ist, da die Aussicht, die man während den Fahrten hat, wirklich einzigartig ist! 

 

7. Relaxen am Fluss 

Nach einem aufregenden Tag voller Ausflüge und neuer Eindrücke ist es oftmals einfach fein den Tag bei einem guten Getränk in einer der Bars am Fluss ausklingen zu lassen und sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen. Dafür gibt es genügend Bars am Fluss, bei denen man den Tag gemütlich beenden kann!